Update 1.9.7

Balanceänderungen an Flugzeugen

  • Im Rahmen von Verbesserungen an der Darstellung des Heckschützenfeuers wurde die Feuerstoßdauer für die Heckgeschütze der Fw 189 C, Ju 87 G, Me 410, Me 265, Me 329, Me 1099 B-2, Me P.1102 B und der XP-58 verlängert.

Neue Flugzeuge

Neue Flugzeuge im Premium-Laden:

  • Arsenal-Delanne AD 10C2: Französischer Jäger der Stufe V
  • SNCASE SE 100: Französischer schwerer Jäger der Stufe V

Neue Geschenkflugzeuge

  • Kotscherigin-Jazenko DI-6i: Sowjetischer Mehrzweckjäger der Stufe III
  • Arsenal VB 10: Französischer schwerer Jäger der Stufe VII
  • Bell P-39N-1 Airacobra: Amerikanischer Jäger der Stufe VI

 

Animierte Heckgeschütze

Die Entwicklung und das Testen animierter Heckschützen und ihrer Geschütze geht weiter. Jetzt kann man sehen, wie die Heckschützen ein Ziel verfolgen und darauf feuern. Ebenfalls wurde die Animation für Heckgeschützfeuer hinzugefügt. Für dieses Update wurden bewegliche Heckgeschütze für folgende Flugzeuge hinzugefügt: Fw 189 C, Ju 87 G, Me 410, Me 265, Me 329, Me 1099 B-2, Me P.1102 B und XP-58.

 

Zeitlich begrenztes Angebot: „Französisches Duo“

Für begrenzte Zeit bieten wir das Paket „Französisches Duo“ an, das zwei französische Flugzeuge enthält: die Arsenal-Delanne AD-10C2, ein Jäger der Stufe V, und die SNCASE SE 100, ein schwerer Jäger der Stufe V. Diese beiden Flugzeuge werden nur als Teil eines Pakets zum Verkauf stehen, das ebenfalls eine einzigartige Lackierung, eine Nasenbemalung und ein Emblem enthält. Das Paket kostet 3.600.

 

Event: „Drei Jahre in der Luft!“

Zur Feier des dritten Jubiläums von World of Warplanes liefert das Update einen neuen Herbstmarathon mit einer Reihe von Kombimissionen. Spieler, die alle primären Aufgaben erfüllen, werden mit der Kotscherigin-Jazenko DI-6i belohnt, einem sowjetischen Mehrzweckjäger der Stufe III. Erfüllen Spieler sämtliche zusätzlichen Aufgaben, erhalten sie die Arsenal VB 10, einen französischen schweren Jäger der Stufe VII.

 

Lackierungen

Bonus-Lackierungen wurden für diverse Flugzeuge hinzugefügt. Die Lackierungen stehen Besitzern der Sikorsky-Medaille zur Verfügung. Bonus-Lackierungen zur Teilnahme an den Alpha- und Betatests von World of Warplanes werden nicht länger gewährt.

Liste der Flugzeuge:

UdSSR:
  • I-15
  • I-15bis DM-2
  • Jak-15
Großbritannien:
  • Hawker Demon
  • Skua
  • Boomerang CA-12
  • Bristol Type 133
  • Beaufighter
  • De Havilland 103 Hornet
  • De Havilland 98 Mosquito
  • Spitfire I
  • Spitfire V
  • Spitfire IX
  • Spitfire XIV
  • Wirraway CA-1

Korrekturen an Flugzeugmodellen

Bei Piloten der folgenden Flugzeuge wurden Sauerstoffmasken hinzugefügt:

UdSSR:
  • IL-20
  • La-11
  • La-9
  • I-250
  • Jak-3RD
Deutschland:
  • Ta 152
USA:
  • P-82 Twin Mustang
  • XP-58 Chain Lightning
  • XP-72
  • F2G Super Corsair
  • P-51H Mustang
Japan:
  • Ki-94-II
Großbritannien:
  • Spitfire XIV
  • Seafang

 

Fehlerbehebung

  • Fehler in der Hangar-Oberfläche behoben, bei dem die Beschreibung der Vorteile von Premium-Flugzeugen im Fenster mit den Flugzeugdaten beim Wechsel zwischen Flugzeugen verschwand.
  • Fehler behoben, bei dem der Spiele-Client bei der Anzeige von Gefechtswiederholungen einfror, insbesondere bei hoher Wiedergabegeschwindigkeit.
  • Fehler behoben, bei dem die Schaltflächen „Gefechtsergebnisse“ und „Zu Rotte einladen“ im Kontaktmenü nicht funktionierten.
  • Fehler behoben, bei dem der Name des aktiven Mikrofons nicht auf der Registerkarte „Lautstärke“ im Einstellungsmenü angezeigt wurde (obwohl das Mikrofon funktioniert).
  • Fehler behoben, bei der das Besatzungsfenster nach dem Öffnen und Schließen der Spieleinstellungen bei geöffneter Registerkarte „Besatzung“ verschwand.
  • Fehler behoben, bei dem ein zuvor minimierter und dann wieder maximierter Spiele-Client mit einem Fehler geschlossen wurde, wenn zu diesem Zeitpunkt gerade der Hangar geladen wurde.
  • Fehler behoben, bei dem die Hinweise zum Event „Japanische Bedrohung“ nach dem Ende des Events weiter angezeigt wurden.
  • Es wurden einige schwerwiegende Fehler im Spiele-Client behoben, die beim Laden und Verlassen eines Gefechts auftraten.
  • Fehler behoben, bei dem das Chassis der Ki-61 nicht korrekt dargestellt wurde. Die Position der Waffen in der Nase der K-27 wurde geändert.
  • Fehler behoben, bei dem das Chassis der beschädigten Ju 88 P nicht korrekt angezeigt wurde.
  • Fehler behoben, bei dem die auf der Ta 152 montierten 20-mm- und 30-mm-Kanonen identisch aussahen.
Zurück Nach oben